Mieten

-> zur Themenauswahl Bauen und Wohnen

-> Tabellen 2010
-> Tabellen 2000 und 2003
-> Weitere Informationen  

Trotz Preisanstieg sind die Mieten im Thurgau moderat geblieben

(Erste Ergebnisse aus der Strukturerhebung 2010)

 


Grafik 1: Durchschnittliche Mietpreise nach Zimmerzahl im Thurgau und in der Schweiz

 
 
Grafik 2: Vergleich des durchschnittlichen Mietpreises nach Zimmerzahl, 2000 und 2010
 
 
Grafik 3: Durchschnittlicher Mietpreis nach Bauperiode
 
(Bildvergrösserung:
Klicken Sie auf die Grafik)

 

 

 

 

 

Im landesweiten Vergleich zählt der Kanton Thurgau beim durchschnittlichen Mietpreis für eine 4-Zimmerwohnung - der im Thurgau am häufigsten vorkommenden Wohnungsgrösse - zu den günstigeren Kantonen. Ende 2010 lag hier der Mietzins bei 1'270 Franken, dies sind 200 Franken weniger als in der Schweiz (Grafik 1) und etwa gleich viel wie in der Ostschweiz (1'300 Franken). Die teuersten durchschnittlichen Mietzinse für eine 4-Zimmerwohnung verzeichneten in der Schweiz die Kantone Zug (1'920 Franken), Zürich (1'730) und Schwyz (1'630). 
 
Die Miete von grösseren Wohnungen hat weniger stark zugenommen als jene von kleineren Wohnungen
Zwischen 2000 und 2010 hat sich der durchschnittliche Mietpreis für eine 4-Zimmerwohnung um rund 23 % erhöht. Zahlte man im Jahr 2000 etwa 1'040 Franken Miete netto (ohne Neben- und Heizkosten) für eine 4-Zimmerwohnung, so bewegt sich der Schnitt im Jahr 2010 zwischen 1'250 und 1'290 Franken (Grafik 2).
 
Der Anteil der 4-Zimmerwohnungen (inkl. Einfamilienhäusern) am Wohnungsbestand macht im Thurgau fast 30 % aus. Am zweithäufigsten sind mit einem Anteil von 21 % 5-Zimmerwohnungen. (-> Gebäude- und Wohnungsbestand). Ihr durchschnittlicher Mietpreis ist im Zehnjahresvergleich mit rund 16 % weniger stark gestiegen als jener von 4-Zimmerwohnungen (+23 %). Nach den ersten Ergebnissen der Strukturerhebung 2010 dürften grössere Wohnungen ab 5 Zimmern einen tieferen Preisanstieg erlebt haben als Wohnungen mit 1 bis 4 Zimmern. 
 
Neubauten haben einen klar höheren Mietzins
Nicht nur die Wohnungsgrösse spielt eine Rolle bei den unterschiedlichen Mietpreisen, sondern auch strukturelle Eigenschaften wie beispielsweise das Baujahr des Hauses. Je älter das Haus ist, desto günstiger sind im Allgemeinen die monatlichen Durchschnittsmieten. Wohnungen oder Häuser die nach 2000 erbaut wurden, haben eine markant höhere Miete. Die durchschnittliche Monatsmiete liegt hier bei 1'700 Franken. Dies sind beinahe 700 Franken mehr als Mietwohnungen und -häuser aus den 1960-er Jahren (Gafik 3). Der höhere durchschnittliche Mietpreis von neueren Wohnungen dürften unter anderem den Trend hin zu grösseren Wohnungen widerspiegeln (-> gestiegene Platzbedürfnisse).
 
Im Thurgau zahlen jedoch viele Bewohnerinnen und Bewohner keine Miete sondern sind Eigentümer/in und bewohnen ihre Wohnung bzw. ihr Haus selbst. Die Wohneigentumsquote liegt bei rund 46 % und ist damit deutlich höher als in der Schweiz (-> Wohnverhältnisse und Wohneigentum).
 
 
Zur Erhebung
Die Mietpreise 2010 wurden aus dem neuen Volkszählungssystem ermittelt. Während die Basisdaten für die Bevölkerungsstatistik (STATPOP) und Gebäude- und Wohnungsstatistik (GWS) registerbasiert erhoben werden, stammen Daten über Mietpreise, Wohneigentum, Erwerbstätigkeit, Pendelwege etc. aus einer ergänzenden Stichprobenerhebung. Bei einer Stichprobenerhebung wird nur ein kleiner Teil der Bevölkerung befragt und aus den Antworten auf die Gesamtbevölkerung geschlossen. Bei den Mietpreisen 2010 handelt es sich demnach um geschätzte Werte, während die Angaben aus dem ehemaligen Volkszählungssystem auf einer Vollerhebung beruhten. Vergleiche mit den früheren Volkszählungen sind durch den Systemwechsel erschwert (-> Erhebungen, Konzepte).
Im Jahr 2003 wurde ferner eine Mietpreis-Stichprobenerhebung durchgeführt. Diese wird durch das neue Volkszählungssystem abgelöst.
 

Tabellen Jahr 2010

Die Angaben zu den Mietpreisen 2010 sind auf den Internetseiten des Bundesamtes für Statistik zu finden: -> Mietpreise und Medienmitteilung Wohnverhältnisse

Tabellen für die Jahre 2000 und 2003

Wohnungen nach Mietpreisklassen und nach Gemeinden, Kanton Thurgau, Jahr 2000 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Eidgenössische Volkszählung)

[16.0 KB] [27.0 KB]

Durchschnittlicher Wohnungsmietpreis nach Anzahl Zimmer und nach Gemeinden, Kanton Thurgau, Jahr 2000 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Eidgenössische Volkszählung)

[15.0 KB] [29.0 KB]

Durchschnittliche Quadratmeterpreise nach Anzahl Zimmer, Kanton Thurgau und Schweiz, Jahr 2003 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Mietpreis Strukturerhebung -> Steckbrief, externer Link)

[10.0 KB] [37.0 KB]

Durchschnittliche Nebenkosten und Nebenkostenanteile in Prozent der Bruttomiete, Kanton Thurgau und Schweiz, Jahr 2003 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Mietpreis Strukturerhebung -> Steckbrief, externer Link)

[10.0 KB] [15.0 KB]

Durchschnittliche Mietpeise in Franken für Garagen und Parkplätze, Kanton Thurgau und Schweiz, Jahr 2003 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Mietpreis Strukturerhebung -> Steckbrief, externer Link)

[10.0 KB] [38.0 KB]

Durchschnittliche Mietpreise in Agglomerationen, Kanton Thurgau und Schweiz, Jahr 2003 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Mietpreis Strukturerhebung -> Steckbrief, externer Link)

[10.0 KB] [35.0 KB]

-> Seitenanfang

Weitere Informationen

Mietpreisindex als Teilindex des Landesindexes der Konsumentenpreise (nur Ebene Schweiz):
-> Bundesamt für Statistik, Mietpreisindex für Wohnungen