Sprachen

-> zur Themenübersicht Bevölkerung und Soziales
 
 


Grafik 1: Bevölkerung nach Migrationsstatus und Hauptsprache


Bildvergrösserung:
Klicken Sie auf die Grafik

90 % der Bevölkerung sprechen Schweizerdeutsch oder Deutsch
Im Thurgau sprechen 90 % der Bevölkerung Schweizerdeutsch oder Hochdeutsch als Hauptsprache. Sie ist die Sprache, in der man denkt und die man am besten beherrscht. Da es bei der Hauptsprache primär darum geht, wer in Abgrenzung zu anderen Sprachen "Deutsch" beherrscht, ist Schweizerdeutsch und Hochdeutsch zusammengefasst.
 
Bevölkerung mit Migrationshintergrund ist überwiegend deutschsprachig
Da Staatsangehörige aus Deutschland die grösste Ausländergruppe sind, ist Deutsch auch weit in der Bevölkerung mit Migrationshintergrund verbreitet. 70 % haben Deutsch (inkl. Schweizerdeutsch) als erste Hauptsprache. Neben Deutsch wird relativ oft Italienisch (6 %) und Albanisch (5 %) gesprochen. Portugiesisch und Serbisch/Kroatisch folgen mit jeweils gut 3 %.
 
Jeder Zehnte ist mehrsprachig
Rund 23'000 Personen oder 10 % der Thurgauerinnen und Thurgauer über 15 Jahre haben mehrere Hauptsprachen. Davon sind 20'000 Personen zweisprachig und etwa 3'000 Personen dreisprachig. Bei den Zweisprachigen sind Italienisch (20 %), Albanisch (17 %), Englisch (14 %) und Serbisch/Kroatisch (10 %) am meisten vertreten.
 
Am Arbeitsplatz wird öfters Schweizerdeutsch gesprochen als zu Hause
Während die Hauptsprache eine Aussage über die generelle Sprachlandschaft der Bevölkerung macht, werden Regional- und Hochsprache im Bereich der Familie oder in der Arbeitswelt differenziert betrachtet. Ende 2015 war bei 83 % der Bevölkerung Schweizerdeutsch eine der Sprachen, in der üblicherweise zu Hause gesprochen wird. Im Job ist Schweizerdeutsch noch etwas mehr verbreitet: Erwerbstätige sprechen zu 90 % Schweizerdeutsch, teils neben anderen Sprachen, wie zum Beispiel Englisch. Etwa jeder 10. Erwerbstätige spricht Englisch bei der Arbeit.  
 
   

Publikation

Weitere Resultate können der Statistischen Mitteilung Nr. 10/2016 entnommen werden.

"Migration, Sprachen und Religionen im Kanton Thurgau"


 

Tabellen

Ebene Kanton, Jahresdaten
Zu Hause gesprochene (Regional-)Sprachen der Bevölkerung, 2014-2015
Bei der Arbeit gesprochene (Regional-)Sprachen der erwerbstätigen Bevölkerung, 2014-2015
 
Ebene Kanton, gepoolte Daten (2010/2012)
Bevölkerung nach erster Hauptsprache, 2010/2012
Bevölkerung nach Mehrsprachigkeit, 2010/2012
Hauptsprachen der Bevölkerung, 2010/2012


Erhebungen und Begriffe

Die Daten zur Sprache stammen aus der Strukturerhebung, die seit 2010 jährlich vom Bundesamt für Statistik im Rahmen der Volkszählung durchgeführt wird. Die Strukturerhebung ist eine Stichprobenerhebung, d.h. es wird nur ein Teil der ständigen Wohnbevölkerung befragt (Personen, die mindestens 15 Jahre alt sind und in einem Privathaushalt wohnen).
Anschliessend werden die Ergebnisse auf die gesamte Bevölkerung hochgerechnet. Stichproben sind dadurch mit gewissen Unschärfen behaftet. Wie gross der Unschärfebereich ist, wird durch das Vertrauensintervall angezeigt. Dieses gibt den Bereich an, in dem sich der wahre Wert für die Gesamtbevölkerung mit 95%-iger Wahrscheinlichkeit befindet. Durch das Zusammenlegen von Stichproben aus mehreren Jahren ("Pooling"), kann der Unschärfebereich verkleinert werden. Zudem ermöglicht das Zusammenlegen von Stichproben, abhängig von der Fragestellung, Auswertungen für kleinere Gruppen oder Regionen (Ebene Gemeinden) zu erstellen.
 
Die Ergebnisse aus den gepoolten Daten der Jahre 2010, 2011 und 2012 sind als Mittelwert dieser Jahre zu interpretieren.
  
Weitere Informationen finden Sie unter
-> Bevölkerung (Erhebungen)
 
Begriffserklärungen und Definitionen finden Sie im
-> Glossar
 


 

Weitere Informationen

Dienststelle für Statistik Kanton Thurgau
 
 
Bundesamt für Statistik