Altersstruktur

-> Zur Themenauswahl Bevölkerung und Soziales

-> Tabellen
-> Thurgauer Themenatlas

Demografische Alterung schreitet voran


Grafik 1: Beschleunigtes Wachstum der älteren Bevölkerung

 


Grafik 2: Vergleich der Altersstruktur Thurgau und Schweiz

 


Grafik 3: 1960 gab es
mehr junge und
weniger ältere Bevölkerung

(Bildvergrösserung:
Klicken Sie auf die Graphik)

Die demografische Alterung der Bevölkerung nimmt von Jahr zu Jahr zu. Die ältere Bevölkerung (über 65 Jahre) ist jene Gruppe, die am stärksten wächst. Gleichzeitig reduzierte sich - bis auf das Jahr 2013 - die jüngere Bevölkerung unter 20 Jahren (Grafik 1). Im Jahr 2013 hat sich die Abnahme der unter 20-Jährigen jedoch leicht ins Positive gekehrt. Dies hängt vor allem mit dem starken Wachstum der unter 10-Jährigen zusammen (+2,7 %). Die Zahl der älteren Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren nahm weiter ab, zuletzt um -2,0 %.

Trotz Wachstum der unter 20-Jährigen ist ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung abermals leicht gesunken, und zwar von 21,3 % (2012) auf 21,0 % (2013). Auch in der Schweiz sinkt der Anteil unter 20-Jährigen kontinuierlich und ist mit 20,4 % (2012*) noch etwas tiefer als im Thurgau. Im Jahr 2000 waren die Anteile - vor allem im Thurgau - noch deutlich höher (Thurgau: 26 %, Schweiz: 23 %).

Mehr jüngere Bevölkerung als in der Schweiz hat der Kanton Thurgau vor allem in der Altersklasse der 15-24-Jährigen, gleichzeitig leben weniger 65-Jährigen und Ältere im Kanton (Grafik 2). Allerdings sind im Thurgau die geburtenstarke Jahrgänge im Vergleich zur Schweiz übervertreten und erreichen bereits in einigen Jahren das Rentenalter.

Der Anteil der Personen im Rentenalter ist seit 2000 im Thurgau von 14 % auf 16,2 % im Jahr 2013 gestiegen (Schweiz von 15 % auf 17,4 % im Jahr 2012*).

Die Altersstruktur der Bevölkerung ist in den einzelnen Gemeinden stark unterschiedlich. Vergleichsweise viele Rentnerinnen und Rentner lebten Ende 2013 in den Gemeinden Berlingen, Steckborn, Bottighofen, Neunforn und Kesswil. In Berlingen liegt der Anteil der 65-Jährigen und Älteren mit 26 % am höchsten und hat gegenüber dem Vorjahr sogar nochmals leicht zugelegt. Die junge Bevölkerung (unter 20 Jahre) war hingegen zahlreich vertreten in den Gemeinden Schönholzerswilen (Bevölkerungsanteil von 28 %), Hohentannen, Dozwil (je 27 %), Wilen, Wuppenau, Roggwil und Braunau (je 26 %).

* Daten für 2013 liegen noch nicht vor (Stand: 24.02.2014)

Detaillierte Informationen zur Wohnbevölkerung in der aktuellen Publikation: Statistische Mitteilungen - Nr. 1/2014 "Wohnbevölkerung der Gemeinden am 31. Dezember 2013"
 
 
 

Tabellen

Wohnbevölkerung nach Fünfjahresaltersklassen und Geschlecht am 31.12.2013, Kanton Thurgau und Bezirke (Quelle: Kantonale Bevölkerungserhebung)

[76.0 KB] [64.0 KB]

Wohnbevölkerung nach Fünfjahresaltersklassen und Geschlecht am 31.12.2013, Gemeinden (Quelle: Kantonale Bevölkerungserhebung)

[105 KB]

[108 KB]

Wohnbevölkerung Kanton Thurgau in Einzelaltersjahren und nach Geschlecht, 1970-2012  (Quellen: Bundesamt für Statistik: Eidg. Volkszählungen (bis 2000), STATPOP (ab 2010))

[44.0 KB] [73.0 KB]

 

Thurgauer Themenatlas

Mit dem Thurgauer Themenatlas werden statistische Daten in Form von Karten visualisiert.
-> Thurgauer Themenatlas starten

 

11. März 2014